Sie sind hier: Spanien / Kastilien-León / Atapuerca
Sunday, 17. December 2017

Atapuerca

Atapuerca ist ein Ort am Jakobsweg in der Provinz Burgos der Autonomen Gemeinschaft Kastilien-León. Der Ort hatte 2005 195 Einwohner und eine Fläche von 24,34 km². Seit dem Jahr 2000 steht Atapuerca auf der Liste des Weltkulturerbes. Atapuerca ist bekannt durch Hominidenfunde. 1992 entdeckte man in Karsthöhlen mit dem Sima de los huesos die Überreste von dreißig Skeletten des Homo antecessor, eines direkten Vorfahren des Neandertalers.
Vor Atapuerca existiert ein fin del rey - Ende des Königs genannter Markstein. Dieser Stein erinnert - wie auch eine Steintafel in Agés - an den Tod des Königs García V. im Jahr 1054. Er starb nach seiner Niederlage gegen und durch die Hand seines Bruders Ferdinand I., König von Kastilien und León, im Rahmen von Streitigkeiten um gemeinsame Grenzgebiete.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Atapuerca aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.