Sie sind hier: Spanien / Madrid / Alcalá de Henares
Sunday, 17. December 2017

Alcalá de Henares

Alcalá de Henares ist eine Stadt in der Comunidad de Madrid, Spanien. Sie hieß in der Römerzeit Complutum. Eine der ältesten Universitäten Europas die - vor einigen Jahrzehnten nach Madrid verlegte Universität Alcalá (seit 1975 verfügt Alcalá allerdings über die neu gegründete Universidad de Alcalá de Henares, UAH) und ein historischer Stadtkern zeichnen Alcala aus. Dies wurde durch die Aufnahme von Altstadt und alter Universität in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO bestätigt. Der Name der Stadt leitete sich aus dem Arabischen ab (Al-Kala = die Festung, Burg), sowie vom Henares, dem durch die Stadt fließenden Fluss. Die Stadt zählt 204.000 Einwohner (2006) und liegt am östlichen Rand der Agglomeration Madrid (Área Metropolitana de Madrid mit 5,4 Mio. Einwohnern). Sie ist Sitz eines römisch-katholischen Bischofs.
Die Einwohner Alcalás nennen sich Complutenses oder Alcalaínos.
Alcalá ist vermutlich die Geburtsstadt des spanischen Nationaldichters Miguel de Cervantes, des Autors des Don Quijote. Seine Taufe ist hier dokumentiert. 2005 feierte die Stadt mit vielen Veranstaltungen das 400-jährige Jubiläum der Erstausgabe dieses Klassikers. Das "Geburtshaus" des Dichters gehört zu den großen Sehenswürdigkeiten der Stadt.
Weitere Sehenswürdigkeiten sind die vielen religiösen Gebäude - Kirchen, allen voran die Kathedrale an der Plaza de los Santos Niños, Kapellen, Klöster etc. Lange Zeit waren in vielen historischen Gebäuden die Kasernen der Fallschirmspringer-Brigade untergebracht. Heute sind bzw. werden diese Gebäude für die Fakultäten der Universität renoviert.
Auf den Türmen der Stadt wohnen viele Störche, die seit einigen Jahren ganzjährig in Alcalá bleiben.

Sehenswürdigkeiten

  •      Hauptgebäude der Universität (Plateresker Stil)
  •      Geburtshaus von Miguel de Cervantes
  •      Kathedrale (La Magistral an Plaza de los Santos Niños)
  •      Corral de Comedias (Plaza Cervantes, altes Theatergebäude)
  •      Teatro Salón Cervantes
  •      Palacio Arzoispal (Erzbischöflicher Palast)
  •      Calle Mayor (zwischen Plaza Cervantes und Plaza Santos Niños, mit vor Hitze und Regen schützenden Arkaden)
  •      Botanischer Garten (Neues Uni-Gelände)
  •      Arboretum (im Westteil der Stadt)
  •      Parque O'Donnell
  •      Puerta de Madrid (Stadttor)
  •      Alte Stadtmauer
  •      Archäologische Funde
  •      La Cupula Restaurante (Restaurant in ehemal. Kloster)
  •      Eine große Zahl kleinerer Kirchen, Klöster usw.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Alcalá de Henares aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.